Zum ersten Mal hat das Swiss Epic, welches 2017 von Daniel Geismayr und Jochen Käß gewonnen wurde, in der vergangenen Woche im Schweizer Kanton Graubünden stattgefunden. 350 Kilometer und rund 12.000 Höhenmeter verteilten sich über fünf Etappen zwischen Davos, St. Moritz und Lenzerheide und einmal mehr konnte das Team CENTURION VAUDE eindrücklich seine Klasse bei MTB Etappenrennen unter Beweis stellen.

Wie bei solchen Rennen üblich, ging man auch hier in Zweierteams an den Start. Die CENTURION VAUDE Farben wurden in der Damenklasse durch Stefanie Dohrn vertreten, die sich für das Swiss Epic mit der siebenfachen MTB Marathon Meisterin aus Belgien, Alice Pirard, zusammengetan hatte. Bei den Herren waren es der Routinier und Vize-Weltmeister Daniel Geismayr, der gemeinsam mit dem CENTURION VAUDE YoungGun Vinzent Dorn an den Start gegangen war.

Wie bereits im Halbzeitbericht zum Swiss Epic berichtet, trotzten unsere Sportler/innen zu Beginn dem schlechtem Wetter und vor allem auch der starken Konkurrenz. Die im Rennverlauf ansteigende Tendenz für gute Ergebnisse sollte sich auch bis ins Ziel fortsetzen. Mit zwei dritten Plätzen auf der vierten und fünften Etappe behaupteten sich Daniel und Vinzent, ganz vorne im Elite Feld der Herren und insbesondere YoungGun Vinzent konnte damit ein Ausrufezeichen setzen. Daniel Geismayr zieht für sich uns seinen Teampartner Vinzent ein sehr positives Fazit nach diesen fünf Renntagen: „Ich glaube, das Rennen hat vor allem Vinzent einen großen Schritt nach vorne gebracht und für mich war es eine erstklassige Vorbereitung auf die großen, jetzt noch anstehenden Rennen.“

Bei den Damen war es bis zum Ziel hin eine sekundenknappe Entscheidung um den Sieg. Die Leistung vor allem von Stefanie Dohrn ist an dieser Stelle besonders hoch einzuschätzen, da sie sich am vierten und fünften Renntag zusätzlich noch mit einem Infekt herumplagen musste. „Dass wir trotzdem Platz zwei verteidigen konnten, freut mich riesig. Jetzt muss ich mich gut erholen und hoffe, bis zur MTB Marathon DM am 07.09. wieder richtig fit zu sein“, so Stefanie Dohrn glücklich im Ziel.

Gesamtklassement Swiss Epic 2019

Damen

  1. Platz Adelheid Morath / Bettina Janas
  2. Platz Stefanie Dohrn / Alice Pirard
  3. Platz Arianne Lüthi / Samara Sheppard
  4. Platz Corinna Gantenbein / Kathrin Stirnemann
  5. Platz Ramona Kupferschmied / Chrystelle Baumann

Herren

  1. Platz Michele Casagrande / Fabian Rabensteiner
  2. Platz Casey South / Noah Blöchlinger
  3. Platz Michael Stünzi / Marc Stutzmann
  4. Platz Daniel Geismayr / Vinzent Dorn
  5. Platz Samuele Porro / Damiano Ferraro
Fotos: Nick Muzik, Michael Chiaretti, Sam Clarke, Marius Holler (Swiss Epic Media)