Am vergangenen Wochenende wurde die Österreichische Staatsmeisterschaft im niederösterreichischen Mank ausgetragen. Daniel Geismayr konnte seine ausgezeichnete Form unter Beweis stellen und siegt mit einem Vorsprung von 8 Minuten auf den 2. Platzierten Alban Lakata, das Podium wird durch unseren YoungGun Philip Handl auf Platz 3 komplettiert.

Für die Bewältigung der 75km, sowie der 2700hm benötigte der Titelverteidiger Daniel eine Zeit von 3:16 Stunden. Die Strecke war recht selektiv, geprägt durch einige steile Anstiege. Daniel wusste, dass es auf diesem Kurs nicht von Bedeutung ist, in einer Gruppe zu fahren. Somit attackierte er bereits am ersten längeren Anstieg und fuhr der Konkurrenz davon. Gegen Rennende konnte er noch eine Schippe drauflegen und distanzierte Alban Lakata (Team Bulls) bis zur Ziellinie um fast 8 Minuten.

YoungGun Philip verfolgte eine andere Taktik. Von Beginn an fuhr er sein eigenes Tempo und ließ sich nicht von der schnell startenden Masse mitreißen. Einige der Konkurrenten konnten dem von vorne vorgegebene Tempo nicht standhalten. Kaum war unser „Diesel Philip“ warmgelaufen, kassierte dieser
einen nach dem anderen ein, bis er ca. 30km vor Ende auf den 3. Platz vor fuhr. Die Bronzemedaille galt es nun bis zum Ziel zu verteidigen, was Ihm gelungen ist!

Wir freuen uns über das erfolgreiche Ergebnis unserer beiden Athleten!

Nächstes Highlight wird das diesjährige SwissEpic in Graubünden sein, bei dem Daniel Geismayr mit YoungGun Vinzent Dorn, sowie Stefanie Dohrn gemeinsam mit der 7-fachen Belgischen MTB-Marathon Meisterin Alice Pirard an den Start gehen werden.