Bei den Deutschen Cross Country Meisterschaften an diesem Wochenende im bayrischen Wombach zeigten die CENTURION VAUDE Racer abseits der gewohnten Marathon Disziplin allesamt eine starke Leistung und finishten in jeder Kategorie jeweils unter den besten Zehn.

Der erste Startschuss des Tages fiel für die Klasse der Damen Elite. Steffi Dohrn vertrat hier die Teamfarben würdig und platzierte sich bei schwierigen Streckenbedingungen als Neunte unter den besten Zehn Damen des deutschen Cross Country Rennsports. Damit war der Grundstein für einen weiteren erfolgreichen Renntag gelegt.

Im U23 Rennen trat unser Freiburger CENTURION VAUDE Young Gun Vinzent Dorn an den Start. Noch etwas geschwächt von seinem Sturz bei der Alpentour Trophy, stand Vinzent nicht 100% fit am Start. Dennoch bewies er ein großes Kämpferherz und finishte im 44 Teilnehmer starken Fahrerfeld auf Platz fünf. „Für diese Umstände bin ich mit Platz fünf sehr zufrieden und hab auch unter Beweis gestellt, dass ich zu den besten Deutschen gehöre“, so der junge Freiburger selbstbewusst im Ziel.

Und last but not least starteten am Nachmittag die Herren in ihr Meisterschaftsrennen. Jochen Käß, der ohne spezifische XCO Rennvorbereitung in seine frühere Paradedisziplin gestartet war, hatte zu Rennbeginn noch nicht die besten und schnellsten Beine. Diese drehten sich aber von Runde zu Runde besser, sodass er am Ende auf einem starken achten Platz die Ziellinie überquerte.

Alles in allem ein tolles und erfolgreiches Rennwochenende!

5. Platz Vinzent Dorn (U23)
8. Platz Jochen Käß (Elite Herren)
9. Platz Steffi Dohrn (Damen Elite)