Dass den Bikern des Team CENTURION VAUDE ein Engagement auch abseits der Rennstrecke wichtig ist, haben sie in der „Corona-Phase“ schon mehrfach unter Beweis gestellt. Als besonderes Highlight wurden jetzt besondere Erlebnisse und Dinge rund um’s Team zugunsten der Pflegekräfte des Medizin Campus Bodensee (MCB) versteigert – mit durchschlagendem Erfolg: 2.200 Euro kamen zusammen.

 

„Mit dieser besonderen Aktion wollen wir, das Team CENTURION VAUDE unsere Wertschätzung und Anerkennung gegenüber Pflegern und Krankenschwestern des MCB zum Ausdruck bringen. Dass es uns dabei gelungen ist über 2.000 Euro einzusammeln, hat all unsere Erwartungen gesprengt,“ resümiert Teamchef Bernd Reutemann voller Freude den Erfolg der Versteigerungs-Aktion.

Pflegedirektor Andreas Stübner bedankte sich im Namen aller Pflegekräfte für die Idee, von der er und sein Team ziemlich überrascht wurden, und natürlich auch für den dicken Scheck. Er verriet auch, dass mit dem Geld ein Resilienz Tag zum Thema „Humor in der Pflege“ organisiert werde: „Dies sei immer, aber besonders jetzt nach den belastenden Corona-Wochen, in denen die befürchtete große Welle glücklicherweise ausblieb, die aber dennoch extrem anspruchsvoll waren, ein wichtiges Thema.“

Als Leistungssportler wissen die Athleten des Team CENTURIION VAUDE es nur allzu gut zu schätzen, was es bedeutet über einen längeren Zeitraum hinweg Höchstleistungen zu erbringen. Da den Sportlern eben dies in der momentanen Situation verwehrt bleibt, setzt das Team seine Energie und Kreativität neben dem Trainingsalltag auch für anderweitige Ideen und Aktionen ein.

So steht zum Beispiel auch als ein weiteres Thema der Umweltschutz ganz oben auf der Agenda des Teams. Und so haben die Sportler im Rahmen der Green Tuesday Aktion einen Tag lang sämtlichen Müll und Unrat, der ihnen beim Training vor die Reifen gekommen ist, eingesammelt und entsprechend entsorgt.